Museum für Kino- und Fernsehtechnik

Museum für Kino- und Fernsehtechnik

Eröffnung am Donnerstag, 30. Mai 2019

Anschrift:
Museum für Kino- und Fernsehtechnik
Eggenham 1
5131 Franking
Tel: +43 (0) 664-4551836

www.kinomusem.at
info@kinomuseum.at


Öffnungszeiten:
Mai bis Oktober
Donnerstag bis Samstag
10.00 bis 18.00 Uhr
'Für Gruppen ab 10 Personen sind Sondervereinbarungen möglich.


Eintrittspreise:
Erwachsene 6,50 Euro
Kinder 3 Euro (5 bis 12 Jahren)
Kinder unter 5 jahren freier Eintritt


Die größte private Sammlung für technikbegeisterte Film- und Kinoliebhaber im deutschsprachigem Raum.

Über 3000 Exponate: Original-Geräte und technische Innovationen ihrer Zeit.

KINO:

Erleben Sie die „Faszination Kino“ einmal von einer ganz anderen Seite: Hier trifft Technik auf Nostalgie, werden Geheimnisse hinter gefeierten Filmen gelüftet und der Vorhang gehoben für einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen.

Denn nicht nur bewegte Bilder in stimmungsvollen Kinosälen begeistern uns – manchmal vermag das „Dahinter“ fast noch spannendere Geschichten zu erzählen.

Lassen Sie sich entführen in die Welt kinematografischer Darstellungen und erleben Sie die Faszination der europäischen Kinotechnik der vergangenen 100 Jahre.

Abspielbereite Projektoren laden Sie ein, vergangene Film- und Kinotechnik zum Leben zu erwecken.

FERNSEHEN

Fernsehen – da denken wir heute an moderne Plasmabildschirme, Ultra-HD und eine schier unglaubliche Sendervielfalt. Doch lohnt ebenso ein Blick in die Vergangenheit, auf Röhrengeräte und öffentlich-rechtlich dominierte Fernsehkultur.

Dieser TV-Historie setzen wir hier ein Denkmal: Beginnend mit der Schwarz-Weiß-Technik der 50er –Jahre zeigen wir Ihnen die unterschiedlichen Kameras und das erforderliche Studio. Equipment im Hintergrund.

Nehmen Sie bei uns Platz auf dem Regiestuhl und legen sie selbst Hand an die Postproduktion: In einem komplett eingerichteten TV-Studio können Sie die Nachbearbeitung von Bild und Ton durchführen.

HEIMKINO:

In einer Zeit, in der jeder mit seinem Smartphone eigene kurze Filmsequenzen drehen kann, gerät die spannende Technik, die die eigenen Bildaufnahme und Vorführung im heimischen Wohnzimmer erst möglich machte, leicht in Vergessenheit.

In den Anfängen der Schmalfilme in den 30er Jahren war die aufwändige Technik nur wenigen zugänglich. Diavorführungen hingegen fanden in den 70er Jahren bereits in nahezu jedem Wohnzimmer statt und hielten so als Vorläufer der heutigen Technik liebegewonnene Erinnerungen wach.

Unternehmen Sie mit uns eine Zeitreise und erleben Sie die Begeisterung für den atemberaubenden technischen Wandel und die spannende Entwicklung des Heimkinos hautnah.

© Franking-Holzöster am See - Urlaub und Erholung in Franking - Holzöster am Holzöstersee in Oberösterreich; WebDesign by WDW